„All we are saying is “Give peace a chance!“ – Friedensaktion mit Grundschulen aus Landau

Ca. 120 Kinder und Erwachsene sangen und beteten für den Frieden auf dem Rathausplatz in Landau.

Mit Plakaten, selbstgemalten Ukraineflaggen und bunten Friedenstauben haben am Freitag, den 8. April Schüler und Schülerinnen der vierten Klassen mit ihren Lehrkräften ein Zeichen für ihren Wunsch nach Frieden gesetzt.

Sie haben öffentlich auf ihre Sorgen und Ängste aufmerksam gemacht.

Bei der Aktion rund um eine riesige Friedenstaube, die mit Straßenkleide auf das Pflaster gemalt war, erklangen selbstformulierte Gebete für die Menschen in den Kriegsgebieten dieser Welt, für die Flüchtenden, aber auch für alle, die unter Terror und Naturkatastrophen zu leiden haben.

Stefan Mendling vom Pfarramt für Gottesdienste mit Kindern und Familien und Anja Bin, Referentin im Missionarisch Ökumenischen Dienst wurde die Aktion initiiert. Wie die Taube in der Geschichte von Noah als Verkündigerin der neuen Welt einen Ölzweig bringt, wollen die Kinder hinaus in ihre Familien und die Ferien gehen, um zu zeigen, dass sie eine Welt ohne Krieg und Terror wünschen. Als Botschafter und Botschafterinnen für die Frieden tragen sie die Landauer Friedenstaube als Buttons an ihren Jacken und Taschen.

Anja Bein/Foto: Stefan Mendling

 

zurück