Auszeit – Gott ins Spiel bringen

Auszeit Collage

„ Ich konnte abschalten und auftanken, wunderbar!“ „ Ich bin dankbar, dass ich Gottes Gegenwart heute so spüren konnte.“ „Geschichten, die mir Kraft gaben, eine gute Gemeinschaft und Angebote, die mir Freude machten.“ Mit diesen Worten und  brennenden Walnusskerzen, ausgesetzt in einen Wasserzuber, brachten die Teilnehmenden der Auszeit ihren Dank für diesen Tag zum Ausdruck. Zwanzig Menschen von Heidelberg bis Steinbach an der Pfrimm, von Saulheim bis Jockgrim, waren im Stiftsgut Keysermühle zusammen gekommen. Eine bunte ökumenische Gemeinschaft repräsentierte die ACK-Kirchen. Es gab biblische Geschichten „satt“, erzählt und ergründet nach der Methode von GodlyPlay/ Gott im Spiel.  Körperwahrnehmung, Theaterpädagogische Übungen oder ein meditativer Spaziergang halfen in die Stille und zu sich selbst zu kommen. In der Literarischen Gärtnerwerkstatt, bei der Gestaltung von Karten mit der Soulcollage-Technik oder beim Filzen konnte die Seele einen kreativen Ausdruck finden. Auch das gemeinsame Singen wurde sehr geschätzt. Mit diesen Angeboten gestaltete jede ihre, jeder seine, individuelle Aus-Zeit. Und immer wieder ließen sich alle mitnehmen und bereichern von der ganzen Gemeinschaft. Die freundliche Atmosphäre im Stiftsgut Keysermühle und der – wider alle Erwartungen sonnige Park  – trugen wesentlich zum Wohlfühlen bei!   

Karin Toth, Sonntagsschulsekretärin in der Evang. Methodistischen Kirche, Almuth Orth-Wilke, Ehrenamtliche in der Evangelischen Erwachsenenbildung und Ruth Magsig vom MÖD hatten diesen Tag vorbereitet und gestaltet. Und wir  werden das gerne im nächsten Jahr wieder tun! 

 

zurück