Guggemol:
Ich liebe Gottesdienst

 

 

Gottesdienst sei „out“, höre ich immer wieder. Sei ein sterbender Ast, im Niedergang begriffen …

Natürlich sehe ich auch, dass der Gottesdienstbesuch in vielen Kirchengemeinden weniger wird. Meine Erfahrungen im MÖD sprechen aber auch eine ganz andere Sprache. Sie lassen mich spüren, dass er nach wie vor wichtig ist. Wichtig für Menschen in allen Altersstufen, wichtig für uns als Kirche.

Ich bin immer wieder neu zutiefst erstaunt und beglückt, wie groß das Interesse an der Mitarbeit im Gottesdienst ist. Menschen stehen Schlange, um sich für den ehrenamtlichen Verkündigungsdienst ausbilden zu lassen. Lektorenamt nennt sich das, und darauf aufbauend: Prädikantenamt.

Ich bin zuständig für die Aus- und Fortbildung der Lektoren und Prädikanten – und das ist eine wunderbare und schöne Aufgabe. Wenn ich spüre, mit wieviel Engagement und Leidenschaft sich die Menschen hier einbringen, bin ich dankbar und zutiefst beeindruckt.

Und es zeigt mir: Gottesdienst lebt und ist nach wir vor „in“!

Euer Thomas Borchers

© Peter Bongard / fundus-medien.de

 

 

 

zurück