Neuer ökumenischer Mitarbeiter im MÖD

Mein Name ist Dr. Changhwan Kim und ich bin Pfarrer aus Korea. Dort arbeite ich im YoungDeungPo Presbytery (YDP) in Seoul. Seit März arbeite ich im MÖD, um unsere Partnerschaft zwischen der Pfälzischen Landeskirche und der Presbyterianischen Kirche in Korea zu stärken. Ich hoffe, ein guter Brückenbauer zwischen Ihrer Kirche und der koreanischen Kirche zu sein.

Vor über 27 Jahren wurde ich Pfarrer. Unter anderem war ich leitender Pfarrer der koreanischen Kirche in Glasgow und der koreanischen Kirche in Birmingham. Bevor ich nach Landau kam, war ich für elf Jahre leitender Pfarrer der Miraero-Kirche im YDP.

Während meiner Zeit als Pfarrer der Miraero-Kirche in Korea war ich für sieben Jahre an der Arbeit der trilateralen Partnerschaft zwischen der pfälzischen Kirche, der ghanaischen Kirche und der koreanischen Kirche beteiligt. So konnte ich bereits 2015 und 2017 in der pfälzischen Kirche zu Besuch sein.

Schon zu Beginn meiner Dienstzeit an der Miraero-Kirche hatte ich den Traum, eines Tages als Missionar zu arbeiten. Deshalb promovierte ich zu dieser Zeit in Missionswissenschaften.

Und dieser Traum ist auch der Grund dafür, dass ich hier bin und an der Partnerschaft zwischen der Pfälzischen Kirche und der Koreanischen Kirche mitarbeiten möchte.

Hier im Land der Reformation und der „protestantischen“ Kirche möchte ich im Bereich der deutschen Kultur, der christlichen Tradition, des christlichen Lebens, der Merkmale der deutschen Liturgie und der sozialverantwortlichen deutschen Kirche mehr erfahren, erleben und mitgestalten.

Und ich möchte einige Lösungsmöglichkeiten für die koreanische Kirchen finden, um eine Krise des Mitgliederrückgangs, wie sie im Christentum und den Kirchen in Deutschland längst begonnen hat, in der koreanischen Kirche zu verhindern.

Gerade die deutsche Kirche ist eine der berühmtesten und vorbildhaftesten im Hinblick auf ihre Sozialverantwortlichkeit – besonders ihre sozialen und diakonischen Dienste; der Blick auf Menschenrechte und Gleichheit, für Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung sowie ihren Einsatz für geflüchtete Menschen.

Meine Visionen von Mission sind folgende: Die Partnerschaft zwischen der pfälzischen und der YDP-Kirche zu stärken, gute Brücken zwischen der deutschen und der koreanischen Kirche zu bauen und eine koreanische Kirche für koreanische Menschen in der Pfalz zu gründen.

Erreichen können Sie Dr. Kim per Email: kim@moed-pfalz.de oder telefonisch unter 06341/9289-11.

 

zurück