Qualifizierung abgeschlossen

Vergissmeinnicht

„ Sie arbeiten mit ihrem Dienst im Team der Pflege mit“, so ermutigte Kirstin Schwarz, Wohnbereichsleitung im Diakonissen Bethesda, beim letzten Modul der Fortbildungsreihe „Vergissmeinnicht“ die Lektoren. Gottesdienste in Altenhilfeeinrichtungen sind eine ganz besondere Herausforderung aber auch ein Schatz für alle, die daran beteiligt sind. Hintergrundwissen über Alltag und Lebenswirklichkeit aller Menschen in einer Altenhilfeeinrichtung wurde vermittelt,  Lebensthemen und spirituelle Bedürfnisse der Bewohner persönlich und theologisch durchdacht, der Umgang mit der eigenen Stimme und einer verständlichen, elementaren Sprache geübt.  Immer waren kompetente Referenten im Einsatz. Ganz existentiell und praxisbezogen wirkte der Veranstaltungsort mit: Wir waren zu Gast im Diakonissen Bethesda Landau, bei seinem Mitarbeitern und Bewohnern. Gemeinsam gefeierte Gottesdienste – in der Kapelle und in Wohnbereichen – beschlossen jeweils die Fortbildungstage, anschaulich und anrührend. ( Die Gottesdienste sind auf dieser Seite unter „ Materialien“ abrufbar ). Ronny Willersinn, Seelsorgerin in Bethesda, und Ruth Magsig, MÖD, leiteten die  viertägige Fortbildungsreihe.  Motiviert, bestärkt und weiterqualifiziert – so werden die Lektoren nach eigenem Bekunden  ihren „Dienst im Team der Pflege“ tun.

Für die Teilnehmenden der Fortbildungsreihe „Vergissmeinnicht 2015 und 2016“   werden weiterhin  spezielle Fortbildungstage angeboten.

 

zurück