Tipps für Ferien zu Hause

Sie verbingen den Sommer 2020 zu Hause?

Damit liegen Sie völlig im Trend.

Wir haben Tipps für den Urlaub zu Hause – und für Sie die drei besten Bücher zum Thema durchgesehen.

In diesen Wochen liegen in jeder Buchhandlung Titel aus über einen Urlaub und lohnende Ziele in Deutschland.

Noch näher als „in Deutschland“ liegen die Ziele im Buch von

Christo Foerster: Mikroabenteuer. Berlin 2019

Die spannendsten Abenteuer warten direkt vor der Haustür. Und „sobald du aus der Tür trittst, liegt der schwerste Teil hinter dir“, meint Christo Foerster.

Übernachten im eigenen Garten gehört zum Standardprogramm von Familien mit Kindern. Aber wie wäre mit einer Übernachtung auf der Erhebung, die bequem in ein, zwei Stunden ab Haustür zu Fuß zu erreichen ist? Für Ludwigshafener wäre das zum Beispiel der Michaelsberg mit gerade mal 125 Metern über dem Meeresspiegel. Übernachten ohne Zelt ist in Deutschland fast überall erlaubt. Dort den Sternenhimmel zu erleben, am Morgen den Sonnenaufgang und einen Blick auf den eigenen Wohnort werden ein ganz neues Gefühl für das eigene zu Hause schenken.

Denn darum geht es beim Reisen: Nicht ums Weit-weg-Sein, sondern um die neue Erfahrung, den veränderten Blick.

Den schenkt zum Beispiel auch eine Fotosafari in der allernächsten Umgebung, im Garten, in der Ortskirche, wo auch immer. Am besten mit dem Teleobjektiv und einem Blick für die Details. So viel Unbekanntes wartet darauf, entdeckt zu werden.

Das Buch „Mikroabenteuer“ hält wie die anderen Bücher von Christo Foerster unzählige Tipps bereit für Spannendes jenseits der Haustür.

 

Karl-Markus Gauß: Abenteuerliche Reise durch mein Zimmer. Wien 2019.

Einen Schritt weiter geht der Schriftsteller Karl-Markus Gauß: Wer Abenteuer erleben möchte, braucht noch nicht mal das Zimmer zu verlassen.

Die Gegenstände, die dort zu entdecken sind, führen in Länder der Erinnerungen und durch verschiedene Zeiten.

Woher stammt dieser Gegenstand? Welche Erinnerungen verbinde ich mit ihm? Warum steht er gerade dort? Erzählt er eine Geschichte? Karl-Markus Gauß erzählt seine Geschichten und inspiriert so zu eigenen Erfahrungen.

Die Dinge des Alltags lassen die Vielfalt und den Reichtum der Welt und des eigenen Lebens entdecken. Die wichtigsten Reisen finden sowieso im eigenen Kopf statt.

Harriet Köhler: Gebrauchsanweisung fürs Daheimbleiben. München 2019

In der Reihe „Gebrauchsanweisung für …“ gibt es seit 2019 auch ein Buch für den Urlaub „auf den Dahamas“, wie die Österreicher sagen.

Nur einer der vielen Tipps daraus:

An einer Stadtführung durch die eigene Stadt teilnehmen und sie durch die Brille eines Touristen/ einer Touristin wahrnehmen. „Wenn man neugierig auf das ist, was da vor einem liegt, kann man wahnsinnig viel entdecken“, meint die Journalistin Harriet Köhler.

Ein Urlaub daheim muss nicht langweilig sein. Wichtig ist, sich selbst anders zu erleben. Durch neue, überschaubare Herausforderungen, die ruhig auch etwas verrückt sein können, denn dann ver-rücken sie die gewohnten Muster.

Und wenn nach dem Urlaub der Alltag wiederkehrt, ist plötzlich so vieles in meiner unmittelbaren Umgebung mit schönen Urlaubserinnerungen verbunden und erscheint in einem anderen Licht.

Viel Spaß beim Reisen wünscht von der Hängematte auf dem heimatlichen Balkon aus

 

Gunter Schmitt

 

 

zurück