Weihnachtserklärung

„Weihnachtserklärung“ zu Migration und Flucht, die mehr als dreißig Leitende Geistliche verschiedenster Kirchen unterzeichnet haben – für die EKD der Ratsvorsitzende sowie Auslandsbischöfin Petra Bosse-Huber.

 

Eine solche Erklärung europäischer Kirchen in dieser Vielfalt und zu diesem Thema hat es bislang nicht gegeben – und ist damit durchaus ein ökumenisches Ereignis. Veröffentlicht wurde der Text von CCME, der Kommission für Migranten in Europa, sowie der Konferenz der Europäischen Kirchen (KEK). Im Rahmen einer feierlichen Übergabe, wurde die Erklärung heute Mittag in Brüssel an Mairead McGuinness, der Ersten Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments, überreicht.

 

Die Erklärung ruft unter anderem dazu auf, nicht gleichgültig gegenüber dem Leid anderer Menschen zu werden und betont, dass Hilfe und Aufnahme für Flüchtlinge zum christlichen und europäischen Erbe gehören. Zugleich ist die Erklärung auch eine Selbstverpflichtung der Kirchen, sich entschiedener für eine offene und inklusive Gesellschaft einzusetzen.

Unter diesem Link finden Sie die Erklärung: 2018-12-04-DE-Christmas-statement-FINAL

 

zurück