„Wir haben nur eines zu sagen: Die gute Nachricht“

Mit einem Festgottesdienst im Kirchenpavillon auf dem ehemaligen Landesgartenschau-Gelände in Landau wurde Gemeindediakon Rainer Fischer in den Ruhestand verabschiedet. 120 Besucher trotzten den einstelligen Temperaturen und feierten einen mehrfachen Erntedank. Denn neben dem Dank für die Gaben auf dem festlich geschmückten Erntedankaltar stand der dankbare Rückblick auf das das segensreiche Wirken von Rainer Fischer im Mittelpunkt.

Nach seiner Ausbildung im Wuppertaler Johanneum wechselte der gebürtige Dillenburger Rainer Fischer in die Pfalz, zunächst zum CVJM, dann ins Dekanat Bad Bergzabern, wo Rainer Fischer als Gemeindediakon und Dekanatsjugendwart wirkte. Vor 23 Jahren schließlich wechselte er zum Volksmissionarischen Amt, das 2002 im Missionarisch-Ökumenischen Dienst aufging.

In dessen Auftrag leitete Rainer Fischer in den vergangenen vier Jahren die Arbeit im Kirchenpavillon, der zu einer ökumenisch offenen, beliebten und gut besuchten Gottesdienststätte in Landau wurde.

Thomas Borchers, Pfarrer für Volksmission, rühmte Fischers brennendes Herz für die Mission und zitierte dessen Lebens- und Arbeitsmotto: „Wir haben nur eines zu sagen: Die gute Nachricht“. Florian Gärtner, Leiter des Missionarisch-Ökumenischen Dienstes verabschiedete Rainer Fischer mit einem irischen Segen, das gesamte Team des Missionarisch-Ökumenischen Dienstes mit dem zuvor eingespielten Lied „Geh unter der Gnade“.

Der Gottesdienst wurde liturgisch gestaltet von Pfarrer Thomas Borchers und Vikar Johannes Rossell, musikalisch von Bläserinnen und Bläsern der Posaunenchöre in Rohrbach und Landau. Die Leitung hatte Silke Schönenberger.

Er war gleichzeitig der offizielle Abschluss der diesjährigen Saison im Kirchenpavillon, die mit einem bunten ökumenischen Programm aufwartete: Sinti-Gemeinde und freie Christen feierten hier, Taufgottesdienste und Lobpreisgottesdienste bereicherten 2020 das gottesdienstliches Leben der Stadt. Im kommenden Jahr werden die katholische und die evangelische Kirche in Landau den Kirchenpavillon von der Pfälzischen Landeskirche übernehmen. So bekommt dieser besondere Ort einen festen Platz im kirchlichen Leben der Stadt Landau.

 

zurück