Nach afrikanischem Verständnis ist Religion Leben und Leben ist Religion. Es ist nicht möglich zwischen religiösen und weltlichen Lebensbereichen eine Grenzlinie zu ziehen. Alles ist von religiösen Vorstellungen durchdrungen, das private und das gemeinschaftliche Leben. Dazu gehört, dass die Lebenden und die Ahnen (die lebenden Toten) sowie auch die noch nicht Geborenen untrennbar zusammengehören. Von Kindheit an ist der Glaube an Gott fest verankert. So lautet eine Redensart: „Einem Kind muss man nicht sagen, dass es Gott gibt.“ Das wichtigste der Adinkrasymbole ist das Gye Nyame mit der Bedeutung: Gott allein, niemand außer Gott, der allmächtig und allgegenwärtig ist.