Die Arbeit der Basler Mission in Ghana begann im Jahr 1828. Eine Gedenktafel erinnert zum 100 jährigen Jubiläum des Beginns der Arbeit der Basler Mission in dem Ort Kibi (1861-1961). Die Tafel gedenkt der vielen Mitarbeitenden in der Mission, die ihr „Leben im Dienst für die Menschen in Ghana hingegeben haben.“ Ziel der Basler Mission (BM) war: „Die Verbreitung einer wohltätigen Zivilisation und die Verkündigung des Evangeliums des Frieden.“ Die „Heimatkirche“ war bei der Gestaltung des Lebens der gegründeten Gemeinden maßgebendes Vorbild. Die BM spielte bei der Entwicklung der Goldküste bzw. Ghanas eine wichtige Rolle. Es betrifft insbesondere die Bildungsarbeit, die Entwicklung der Landwirtschaft, der Industrie, des Handels und des Gesundheitswesens.