In den letzten Jahrzehnten haben die von den ehemaligen Missionskirchen in Europa und Amerika dominierten Beziehungen mit den aus der Missionsarbeit entstandenen selbständigen Kirchen in Ghana einen partnerschaftlichen Charakter bekommen. Über die von außen bereit gestellten finanziellen Mittel kann jetzt nur in gegenseitigem Einvernehmen entschieden werden. Vor der stets bekundeten Einheit im Glauben zwischen den Kirchen hier und dort kann man aber angesichts der Tatsache der weiter bestehenden großen wirtschaftlichen Ungleichheit die Augen nicht verschließen.