Weltkarte. Vermutlich ist dieser Holzschnitt am Anfang des 18. Jahrhunderts in Korea angefertigt worden. Es scheint eine Nachahmung einer der chinesischen „Weltkarten“ zu sein. Im Zentrum der Welt liegt China, das Reich der Mitte, an der Spitze einer in hierarchischen Kreisen angeordneten Welt. Es besteht die Vorstellung, dass die Erde rund ist und aus zwei Kontinenten besteht. Das rechts von dem zentralen roten Kreis umrandete Teil soll die koreanische Halbinsel, die weiter rechts liegenden rot umrandeten Gebiete Japan darstellen. Links und rechts am Rand der Karte, im Osten und Westen, befindet sich ein Baum auf einem Berg, wo die Sonne auf und untergeht. Oben (im Norden) steht ein Baum, der die Welten (Himmel, Erde und Unterwelt) durchdringt. Dieser Baum kann auch als „Lebensbaum“ gemäß der schamanistischen Weltanschauung bezeichnet werden.