Koreanische Speisen. Der in der Regel fettarme, reichhaltige Speisezettel ist geprägt von würzig zubereitetem Gemüse verschiedenster Art zusammen mit Reis, Fleisch und Fisch. Zu jedem Essen gehören Suppe und als Beilage das ganze Jahr über das Kimchi. Das regional unterschiedlich stark mit Paprika, Knoblauch und Chili gewürzte Kimchi ist in Steintöpfen eingelegter Chinakohl bzw. Weißkraut. Reis, Kimchi und Kohlsuppe waren vor allem im Winter die einzigen Speisen, die bei der ärmeren Bevölkerung auf den Tisch kamen.