Auch heute noch findet in den Klöstern und Tempeln ein reges religiöses Leben statt. Viele Gläubige besuchen die Tempel zur Andacht, zu Gebet und Opferdarbringung. In manchen Tempeln wird das Interesse der Gläubigen zur Unterweisung in den buddhistischen Lehren genutzt. Über die Hälfte der Bevölkerung Koreas gehören dem Buddhismus an.