Reisgefäß mit Frauen. Das Bild der koreanischen Theologin KIM Yong-Nim stellt uns den Zusammenhang des Lebens vor Augen, in dem Frauen eine entscheidende Rolle haben. Die von Gott gegebenen Elemente: Erde, Wasser, Luft bilden den Lebensraum, in dem Reis, die Grundnahrung der Menschen in Korea, gedeihen und zur Ernte reifen kann. Die Frauen sind es, die mit ihrer Arbeit dafür sorgen, dass der Reis gesät, die Setzlinge gepflanzt, die Ernte eingeholt wird und die Frucht schließlich gekocht als Speise auf dem Tisch steht. In einer von der kulturellen Tradition geprägten Gesellschaft, die bis heute den Männern noch Vorrechte zugesteht, ist es wichtig, darauf hinzuweisen, dass die Förderung und Erhaltung elementarer Lebensvollzüge vor allem Frauen zu verdanken sind.