An vielen Orten fanden Arbeitskämpfe statt wie hier in der zu Seoul benachbarten Millionenstadt Inchon. Es gab keine landesweiten Gewerkschaften, sondern Firmengewerkschaften, die bei ihren Forderungen nach Verbesserung der Arbeits-und Lohnverhältnisse mit dem Widerstand von Seiten des Unternehmens und/oder der Regierung zu kämpfen hatten. Streiks waren verboten. Bei der Firma Maxwell haben z. B. im Jahr 1991 Hunderte Arbeiter gestreikt, nachdem eine Anzahl führender Gewerkschaftsvertreter entlassen und mehrere verhaftet worden waren. 40 streikende Frauen und 70 Männer hatten vor der Polizei auf dem Dach des Unternehmens mehrere Tage lang Stellung bezogen. Unterstützung erfuhren die Streikenden, wie auch bei vielen anderen Arbeitskämpfen in den Industriezentren, außer wie hier von den Angehörigen und Sympathisanten, von der UIM (Urban Industrial Mission).