Vor allem KoreanerInnen, die in Deutschland studierten, haben, unterstützt von deutschen Gruppen und Institutionen, gegen das diktatorisch regierende Regime in Südkorea Stellung genommen, z.B. wie hier mit einer Demonstration in der Innenstadt von Bonn am 01.03. 1974 oder bei einer Solidaritätsveranstaltung in Frankfurt für den Dichter Kim Chi Ha – hier mit Ehepaar Kong. (Herr Kong war mit anderen namhaften Koreanern, u.a. dem berühmten Musiker Isang Yun in den 60ziger Jahren aus Deutschland nach Südkorea entführt und verhaftet worden. Auf Druck der deutschen und von anderen Regierungen konnten sie wieder zurückkehren.)