Beauftragte für „Weltweite Ökumene“ und für „Brot für die Welt“

In vielen Presbyterien ist es eine gute Tradition, dass neben den Ausschussmitgliedern für Finanzen, Bauwesen, Gottesdienst oder Konfirmandenarbeit auch

Beauftragte für „Weltweite Ökumene und für Brot für die Welt“ benannt werden. Dies geschieht in dem Bewusstsein, dass Kirche Jesu Christi immer vor Ort und weltweit existiert.

Diejenigen Presbyterinnen und Presbyter, die

  • ein besonderes Interesse an der weltweiten Dimension christlichen Glauben haben,
  • etwas gegen Armut und Ungerechtigkeit tun möchten,
  • global denken und lokal handeln wollen,

erhalten vom Pfarramt für Weltmission und Ökumene im Missionarisch-Ökumenischen Dienst/MÖD und Brot für die Welt Pfalz regelmäßig Informationen und Anregungen.

Ernennung der Beauftragten

Teilen Sie uns mit, fall Sie es bisher noch nicht getan haben, wer in Ihrem Presbyterium Beauftragte oder Beauftragter für „Weltweite Ökumene“ ist Senden Sie uns ein E-Mail oder rufen Sie uns einfach an. Sollten Sie noch niemanden benannt haben, würden wir uns freuen, wenn Sie einen Beauftragten oder eine Beauftragte nominieren.

Presbyterinnen und Presbytern


Sind sie im Presbyterium und möchten Sie Beauftragte werden? Besprechen Sie ihr Anliegen mit Ihren Kolleg*innen im Gremium und bitten Sie Ihrem Pfarrer oder Ihrer Pfarrerin uns über Ihre Wahl zu informieren. Ganz besonders freuen wir uns auf die im Jahr 2020 neu gewählten Presbyterinnen und Presbytern. Hier finden Sie mehr Informationen zur Wahl.

Studientage

Einmal pro Jahr laden wir zu einem Studien- und Begegnungstag ein, bei dem Sie erfahren, wie die Zusammenarbeit unserer Landeskirche mit ihren Partnern weltweit aussieht, welche Schwerpunkte Brot für die Welt setzt und wie wir in der Pfalz durch die Zusammenarbeit mit Menschen aus der weltweiten Ökumene in unseren Gemeinden ermutigt und bereichert werden können. Bibelteilen, Singen und Gemeinschaft Erleben prägen diesen Tag entscheidend mit.