Ghana

Unterwegs erlebt

Land und Leute

Ghana, ehemals die „Goldküste“, liegt an der Westküste Afrikas.

Englisch ist die offizielle Sprache der rund 22 Millionen Ghanaer, die zu mehr als 100 ethnischen Gruppen gehören. Etwa 40% der Bevölkerung ist in der Landwirtschaft tätig. Das Land exportiert Kakao, Gold und Holz. Im Golf von Guinea wurden Ölvorkommen entdeckt.

Ghana wurde bereits 1957 politisch unabhängig. Seit 1992 wird die Regierung demokratisch gewählt. Etwa 30% der Bevölkerung sind Christen (Presbyterianer, Katholiken, Methodisten, Baptisten, Charismatische Bewegungen), rund 30 % sind Muslime. Naturreligionen spielen ebenfalls eine Rolle.

 

Gemeinden und Glauben

Die Basler Missionare kamen bereits 1828 an die damalige „Goldküste“. Heute gehören rund 500.000 Menschen zur Presbyterian Church of Ghana (PCG). Seit 1996 ist sie Partnerkirche der Evangelischen Kirche der Pfalz. Sie umfasst 15 „Presbyteries“, Dekanate. Diese setzen sich aus Distrikten (mit mehreren Gemeinden) zusammen, die von PfarrerInnen geleitet werden.

Die Gemeindearbeit selbst übernehmen meist LaienpredigerInnen und KatechetInnen. Der sonntägliche Gottesdienst bildet dabei den Mittelpunkt. Vereine und Gruppen spielen eine große Rolle: Kinder- und Jugend-, Männer- und Frauen-, Musik– und Chorgruppen finden hier zusammen.

Das Evangelium hören, handeln und helfen gehört ebenso zusammen. Fast alle Gemeinden haben Kindergärten und Schulen. Die PCG fördert Landwirtschaftsprojekte, Lehrerseminare und andere Bildungsstätten. Die Kirche unterstützt zudem das staatliche Gesundheitssystem. Sie trägt vier Krankenhäuser, mehrere regionale Kliniken und mobile „Basisgesundheitsdienste“.

Unsere Partnerkirche in Ghana versteht Mission ganzheitlich: Es geht um Begleitung, Bildung und Gesundheit. Das Heil, die Frohe Botschaft will ins Leben…

 

Partnerschaften

Die Pfälzische Landeskirche pflegt besonderen Kontakt zu „Central Presbytery“, „West Akyem Presbytery“ und „Western Presbytery“. Mit einzelnen Gemeinden stehen 15 Pfälzische Kirchgemeinden in Direktpartnerschaften.

Seit 2002 besteht zudem eine Dreierpartnerschaft: Kirchen in Korea, in Ghana und der Pfalz haben sich zusammengetan. In Akosombo wurde gemeinsam eine Computerschule gegründet.

Im „Ghana-Arbeitskreis“ des MÖD werden Partnerschaften angeregt und abgestimmt.

Die PCG ist auch Mitglied in der „Evangelischen Mission in Solidarität“ EMS.

Wir arbeiten darum eng mit dem Afrikaverbindungsreferat der EMS zusammen.