Mut machen zu ökumenischer Zusammenarbeit

Oberkirchenrat Manfred Sutter und Weibischof Otto Georgens haben die Gäste aus Ghana und Korea empfangen. Foto: lk

Mut machen zu ökumenischer Zusammenarbeit

Mut machen zu ökumenischer Zusammenarbeit

Empfang für Delegationen der Presbyterianischen Kirchen von Ghana und Korea in Speyer

Speyer (lk). Wenige Tage nach dem Ökumenischen Kirchentag in Speyer steht das vertiefte Miteinander der Kirchen erneut im Mittelpunkt: Anlässlich des Besuches von Vertretern der Presbyterianischen Kirche von Ghana (PCG) und der Presbyterianischen Kirche von Korea (PCK) in der Pfalz berichteten der Ökumenedezernent der pfälzischen Landeskirche, Oberkirchenrat Manfred Sutter, und der für weltkirchliche Aufgaben zuständige Weihbischof Otto Georgens von der Diözese Speyer von ihren Erfahrungen gelungener gelebter Ökumene. „Wir möchten Ihnen Mut machen zur ökumenischen Zusammenarbeit in Ihren Heimatgemeinden“, forderten Sutter und Georgens die Gäste bei einem Empfang im Landeskirchenrat auf.

Über das gute Miteinander auf regionaler Ebene solle auch die weltweite Ökumene nicht vergessen werden. „Uns verbindet mehr, als uns trennt. Das sollte uns ermutigen“, erklärten Weihbischof Georgens und Oberkirchenrat Sutter. Sie bezeichneten den Ökumenischen Kirchentag in Speyer als ein historisches und vorbildhaftes Ereignis.

Pfarrer Ko, Il-Ho von der PCK und Pfarrer Samuel Odjelua von der PCG zeigten sich beeindruckt von dem ökumenischen Empfang in Speyer: „Wir kommen hier aus verschiedenen Gegenden der Welt und mit unterschiedlichen Traditionen und Frömmigkeitsstilen zusammen, aber wir sind eins in dem Bemühen um ein ökumenisches Miteinander.“

Die Gäste aus Ghana und Korea halten sich im Rahmen eines trilateralen Austauschprogramms bis 31. Mai in der Pfalz auf und reisen dann weiter nach Straßburg und Stuttgart. Unter anderem gestalten sie am 30. Mai, um 17 Uhr einen internationalen Gottesdienst auf der Landesgartenschau in Landau mit, zu dem der Missionarisch-Ökumenische Dienst (MÖD) einlädt. Die pfälzische Pfarrerin für Weltmission und Ökumene, Marianne Wagner, moderiert dabei ein Predigtgespräch mit dem Titel „Gottes Liebe umspannt die Welt – God`s Love embraces the whole world“.

Seit 2002 steht die Evangelische Kirche der Pfalz mit ihren beiden Partnerkirchen, der Presbyterianischen Kirche von Ghana und der Presbyterianischen Kirche von Korea, in einem besonderen trilateralen Verhältnis. Als gemeinsames Projekt unterhalten die drei Kirchen eine Computerschule in Ghana, wo auch junge Menschen aus Korea, Deutschland und Ghana zusammen arbeiten.

 

Juni 2015, Speyer
Quelle: Evangelische Kirche der Pfalz

 

zurück